Sprachförderprogramm MITsprache auf dem 1. Internationalen Korczak-Festival in Berlin

Am ersten Tag des Kongresses setzte unter anderem Anna-Maria Bodmer, die Geschäftsführerin der Stiftung Fairchance, mit dem Vortrag "Das Recht des Kindes, so zu sein, wie es ist – Sprache als Schlüssel zur Bildung und zum selbstbestimmten Leben" Impulse. Vor internationalem Publikum erläuterte sie, warum Sprache als Schlüssel zur Bildung und gleichzeitig als Schlüssel zu einem selbstbestimmten Leben gilt. Das sichere Beherrschen der Bildungs- und Umgangssprache ist Grundvoraussetzung für eine gelungene Kommunikation und Diskussion, einen guten Schulabschluss, eine qualifizierende Ausbildung und eine aktive Teilhabe in der Gesellschaft – kurz: für eine freie Persönlichkeitsentfaltung und für Zugang zu Bildung. Außerdem informierte sie darüber, warum die Stiftung Fairchance das Sprachförderprogramm MITsprache ins Leben gerufen hat, welche Schwerpunkte bei der Arbeit mit den Kindern und deren Eltern gesetzt werden und welche Erfolge bereits erzielt wurden.

Für die heutige UN-Kinderrechtskonvention gilt Janusz Korczak – der polnischer Arzt, Kinderbuchautor und Pädagoge – als Vordenker. Er hat aber nicht nur Kinderrechte formuliert und eingefordert, sondern diese auch durch seinen alltäglichen Einsatz für Kinder eindrucksvoll gelebt. Durch das 1. Internationale Korczak-Festival soll Janusz Korczaks Bedeutung für die Kinderrechte gewürdigt werden. Experten und Interessierte setzten sich drei Tage lang von unterschiedlichen Blickwinkeln aus mit dem Thema Kinderrechte sowie mit den Themen Bildung und Erziehung auseinandersetzen.

Das 1. Internationale Korczak-Festival in Berlin fand vom 30. November bis 2. Dezember 2012 statt. Veranstalter und Koordinator war der Deutsch-Polnische Verein für Integration der Kultur und Bildung – Polonica e.V., die Schirmherrschaft übernahm das Polnische Kultusministerium.

Weiterführende Links