Stiftung Fairchance erweitert Engagement im Bezirk Berlin-Mitte

Nach erfolgreichem Abschluss der Pilotphase von MITsprache im Bezirk Berlin-Mitte in den Jahren 2011-2016 unterzeichneten am 29. Juni 2016 der Bezirksbürgermeister Dr. Christian Hanke, die Geschäftsführerin der Stiftung Saskia de Vries und der Leiter des Sprachförderzentrums Rainer Pede im Rathaus Tiergarten den neuen Kooperationsvertrag für das Projekt MITsprache mit einer weiteren Laufzeit von 2016-2020.

In den kommenden Jahren unterstützt die Stiftung FAIRCHANCE personell und finanziell drei Netzwerke aus insgesamt neun Schulen, neun Horten und mindestens neun KITAs im Bezirk Mitte. Das Bezirksamt Mitte und die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft stellen organisatorische und personelle Ressourcen zur Verfügung. Je Netzwerkverbund wird ein Sozialpädagoge für die begleitende Elternarbeit eingestellt, finanziert aus Mitteln der beteiligten Schulen (z.B. Bonusprogramm).

Dr. Hanke: „Ich freue mich ganz besonders über dieses intensive Engagement der Stiftung FAIRCHANCE, weil die Bündelung von Ressourcen und die Vernetzung von Akteuren in diesem Projekt beispielgebend zum Tragen kommen. So werden Chancen auf schulischen Erfolg, auf eine spätere berufliche Bildung und somit eine gelungene Integration eröffnet. Die Partner aus Bezirksamt, Senatsbildungsverwaltung und der Stiftung FAIRCHANCE sind ein gutes Team.“

Wir freuen uns über die Anerkennung unserer bisherigen Arbeit und auf die neuen Aufgaben im Bezirk Mitte!