Sprachförderung mit MITsprache

Chancengleichheit durch MITsprache

MITsprache hat sich zum Ziel gesetzt, sozial benachteiligten Kindern und insbesondere Kindern mit Migrationshintergrund durch den Erwerb der deutschen Sprache Zugang zu Bildung zu ermöglichen und damit ihre Integration zu fördern.

MITsprache ist auf eine mehrjährige Förderung von der Kindertagesstätte bis in die Grundschule hinein angelegt. Das Programm lässt sich in drei Bausteine aufteilen:

  • erprobtes, praxisnahes und diagnosebasiertes Fördermaterial
  • Fortbildungen und Coachings für ErzieherInnen und LehrerInnen
  • sozialpädagogische Elternarbeit

Wichtigste Aufgabe ist es, den Kindern zu einer aktiven Teilnahme am Unterricht zu verhelfen. Damit sollen Schulabbrüche aufgrund von schwachen Sprachkenntnissen vermieden und die Grundlage für eine erfolgreiche Integration gelegt werden. Zusätzlich werden auch die sozialen Kompetenzen der Kinder gefördert.

Aktueller Stand

Mit Schuljahresbeginn 2011/2012 startete MITsprache als Pilotprojekt an fünf Berliner Grundschulen; 2013 kamen fünf in deren Nachbarschaft gelegene Kindertagesstätten hinzu. Heute ist MITsprache erfolgreich an 21 Grundschulen und fünf Kindertagesstätten in Berlin, Hamburg, Hagen (NRW) und Karlstadt (Bayern) vertreten. Weitere Einrichtungen sind geplant.

MITsprache wirkt: Von August 2011 bis Januar 2015 wurde MITsprache von der Ludwig-Maximilians-Universität München unabhängig evaluiert. Die Ergebnisse zum Ende des dritten Projektjahres belegen, dass sich MITsprache eindeutig positiv auf den Spracherwerb der Kinder auswirkt. Geförderte Kinder zeigen im Gegensatz zu Kindern einer Vergleichsgruppe ohne zusätzliche Förderung einen signifikant höheren Zuwachs ihrer Sprachkompetenzen. Den vollständigen Evaluationsbericht zum Download finden Sie hier.

MITsprache ist preisgekrönt: MITsprache wurde 2013 im Wettbewerb "Ideen für die Bildungsrepublik" als herausragende "Bildungsidee" ausgezeichnet. Der Preis wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, der Initiative "Deutschland – Land der Ideen" und der Vodafone Stiftung Deutschland vergeben. 2014 erhielt MITsprache den "Primus-Preis" der Stiftung Bildung und Gesellschaft. Es überzeugten jeweils die Nachhaltigkeit sowie der Innovationscharakter von MITsprache.

Weitere Informationen

Das Programm

Hier finden Sie weitere Informationen über das Programm MITsprache.

Kindergärten und Schulen

Hier finden Sie eine Auflistung der kooperierenden Bildungseinrichtungen.

Neuigkeiten

20.06.2017 - Am 16. Juni 2017 veranstaltete Dahler + Company  ein Benefiz-Golfturnier, dessen Erträge unter anderem dem Projekt MITsprache der Stiftung Fairchance zugutekommen.
14.06.2017 - Am 6. Juni fand in Hamburg ein Fachtag der Behörde für Schule und Berufsbildung und des Projekts 23+ Starke Schulen statt. Die Stiftung Fairchance hatte die Möglichkeit, bei dieser Veranstaltung ihr MITsprache-Programm dem Fachpublikum vorzustellen.
09.06.2017 - Am 8. Juni haben im Alten Rathaus Hemelingen die Schoewel Stiftung Fairchance, die Stadtteil-Stiftung Hemelingen und die Senatorin für Kinder und Bildung die Einrichtung des Programms MITsprache im kommenden Schuljahr 2017/18 zunächst an drei Grundschulen im Bremer Ortsteil Hemelingen bekannt gegeben.
07.06.2017 - Schon vor Beginn des Schuljahres 2017/18 haben die ersten Fortbildungen für Förderkräfte begonnen. Am 29.Mai konnten 10 MITsprache-LehrerInnen der Lindenhofschule in Berlin-Tempelhof sich mit den Grundlagen kindlichen Spracherwerbs und dem Aufbau des MITsprache-Programms vertraut machen.
22.05.2017 - Ein Film von Carlo Rola für die Stiftung Fairchance.
Türkische Delegation der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit  zu Gast bei der Stiftung Fairchance
28.02.2017 - Eine Gruppe aus Vertretern türkischer kommunaler Behörden und NGOs war vergangene Woche zu Gast bei der Stiftung Fairchance. Wir bedanken uns für den interessanten Austausch und das Interesse an unserer Integrationsarbeit.
Neujahrsempfang der Stiftung Fairchance
31.01.2017 - Der erste Neujahrsempfang in unseren neuen Räumlichkeiten in Alt-Moabit stieß auf große Resonanz. Über 60 Mitstreiter des Sprachförderprogramms MITsprache trafen sich zu regem Gedankenaustausch und feierten mit uns gemeinsam den Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr 2016.

MITsprache der Stiftung Fairchance ist ausgewählte Bildungsidee 2012/2013 des Wettbewerbs „Ideen für die Bildungsrepublik“. Dieser Wettbewerb der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.