Integration durch Sprachförderung

Sprache ist der Schlüssel zur Bildung und zur Integration. Deshalb hat sich die Stiftung Fairchance zum Ziel gesetzt, Kinder aus sozial benachteiligten Schichten und insbesondere Kinder mit Migrationshintergrund durch gezielte Sprachförderung zu unterstützen. Denn jedes Kind in Deutschland hat eine faire Chance auf Bildung, Integration und Teilhabe verdient.

Die Ergebnisse der PISA-Studie 2012 belegen positive Entwicklungen beim Kompetenzerwerb der Kinder und Jugendlichen in Deutschland.

Für die Kultusministerkonferenz und die Bundesministerin für Bildung und Forschung bleiben eine Erhöhung der Bildungsgerechtigkeit sowie eine Steigerung der Bildungsqualität allerdings weiterhin auf der Agenda. Der Zusammenhang zwischen Zugehörigkeit zu einer sozial benachteiligten Schicht, Migrationshintergrund und Lernerfolg ist weiterhin ausgeprägt. 1

Dieser zeigt sich auch in den Angaben der Berliner Schulstatistiken über die Anzahl von Jugendlichen ohne Schulabschluss. 2014 haben beispielsweise 9,8 % aller Schulabgänger/innen in Berlin keinen Schulabschluss erreicht; das sind 2.430 Jugendliche. In Berlin verlässt damit fast jede/r Zehnte die Schule ohne einen Abschluss. Betrachtet man nur die Jugendlichen nichtdeutscher Herkunftssprache, sind es sogar 15,8 %, was 1.217 Jugendliche bedeutet. In Berlin hat damit fast jede/r sechste Schulabgänger/in nichtdeutscher Herkunftssprache keinen Abschluss. 2

Der bundesweite Durchschnitt von Jugendlichen ohne Schulabschluss lag 2012 bei 5,5 Prozent.3
Auch wenn der Rückgang bei den Personen mit Migrationshintergrund stark ausgeprägt ist, verlassen Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund eine allgemeinbildende Schule nach wie vor doppelt so häufig ohne Abschluss wie Schülerinnen und Schüler ohne Migrationshintergrund.4

Neuigkeiten

31.01.2017 - Der erste Neujahrsempfang in unseren neuen Räumlichkeiten in Alt-Moabit stieß auf große Resonanz. Über 60 Mitstreiter des Sprachförderprogramms MITsprache trafen sich zu regem Gedankenaustausch und feierten mit uns gemeinsam den Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr 2016.
09.01.2017 - Nach einem ebenso ereignis- wie erfolgreichen Jahr 2016 hat Frau Saskia de Vries auf eigenen Wunsch die Geschäftsführung der Stiftung Fairchance abgegeben. Neuer Geschäftsführer ist Rudolf Freisinger, vormals Mitglied des Stiftungsrates, der bereits in den letzten Monaten aktiv bei der Implementierung von MITsprache mitgewirkt hat.
22.11.2016 - Vor einem Jahr beteiligte sich die Stiftung Fairchance am RTL Spendenmarathon. Mit Hilfe der eingegangenen Spenden konnten und können wir MITsprache auf immer mehr Schulen ausweiten.
21.11.2016 - Der von unserer Schirmherrin Dennenesch Zoudé gestaltete Buddy Bear "Carlito" konnte bei der Versteigerung in der Mercedes-Welt Berlin einen Erlös von 2300 Euro für unsere Stiftung erzielen. Wir bedanken uns herzlich bei Frau Zoudé und den Veranstaltern für ihr Engagement und diesen schönen Erfolg.
18.11.2016 - Der langjährige Unterstützer der Stiftung Fairchance Joachim Löw erhielt am 17.November den Integrationspreis im Rahmen der Bambi-Verleihung 2016, überreicht vom Ministerpräsidenten des Landes Baden-Württemberg Winfried Kretschmann.
24.10.2016 - Am Dienstag, den 15. November 2016, werden in der Berliner Mercedes-Welt am Salzufer rund 60 Buddy Bären versteigert. Der Erlös eines Unikats kommt unserer Stiftung zugute. Bieten Sie mit!
24.10.2016 - Die Feier zur Fertigstellung des umgebauten Showrooms nahm Bentley Hamburg zum Anlass, für die geladenen Gäste eine Benefiz-Auktion mit hochwertigen Preisen zu veranstalten. Der Erlös kommt unserer Stiftung zu gute - vielen herzlichen Dank!

MITsprache der Stiftung Fairchance ist ausgewählte Bildungsidee 2012/2013 des Wettbewerbs „Ideen für die Bildungsrepublik“. Dieser Wettbewerb der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.