Integration durch Sprachförderung

Sprache ist der Schlüssel zur Bildung und zur Integration. Deshalb hat sich die Stiftung Fairchance zum Ziel gesetzt, Kinder aus sozial benachteiligten Schichten und insbesondere Kinder mit Migrationshintergrund durch gezielte Sprachförderung zu unterstützen. Denn jedes Kind in Deutschland hat eine faire Chance auf Bildung, Integration und Teilhabe verdient.

Die Ergebnisse der PISA-Studie 2012 belegen positive Entwicklungen beim Kompetenzerwerb der Kinder und Jugendlichen in Deutschland.

Für die Kultusministerkonferenz und die Bundesministerin für Bildung und Forschung bleiben eine Erhöhung der Bildungsgerechtigkeit sowie eine Steigerung der Bildungsqualität allerdings weiterhin auf der Agenda. Der Zusammenhang zwischen Zugehörigkeit zu einer sozial benachteiligten Schicht, Migrationshintergrund und Lernerfolg ist weiterhin ausgeprägt. 1

Dieser zeigt sich auch in den Angaben der Berliner Schulstatistiken über die Anzahl von Jugendlichen ohne Schulabschluss. 2014 haben beispielsweise 9,8 % aller Schulabgänger/innen in Berlin keinen Schulabschluss erreicht; das sind 2.430 Jugendliche. In Berlin verlässt damit fast jede/r Zehnte die Schule ohne einen Abschluss. Betrachtet man nur die Jugendlichen nichtdeutscher Herkunftssprache, sind es sogar 15,8 %, was 1.217 Jugendliche bedeutet. In Berlin hat damit fast jede/r sechste Schulabgänger/in nichtdeutscher Herkunftssprache keinen Abschluss. 2

Der bundesweite Durchschnitt von Jugendlichen ohne Schulabschluss lag 2012 bei 5,5 Prozent.3
Auch wenn der Rückgang bei den Personen mit Migrationshintergrund stark ausgeprägt ist, verlassen Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund eine allgemeinbildende Schule nach wie vor doppelt so häufig ohne Abschluss wie Schülerinnen und Schüler ohne Migrationshintergrund.4

Neuigkeiten

20.06.2017 - Am 16. Juni 2017 veranstaltete Dahler + Company  ein Benefiz-Golfturnier, dessen Erträge unter anderem dem Projekt MITsprache der Stiftung Fairchance zugutekommen.
14.06.2017 - Am 6. Juni fand in Hamburg ein Fachtag der Behörde für Schule und Berufsbildung und des Projekts 23+ Starke Schulen statt. Die Stiftung Fairchance hatte die Möglichkeit, bei dieser Veranstaltung ihr MITsprache-Programm dem Fachpublikum vorzustellen.
09.06.2017 - Am 8. Juni haben im Alten Rathaus Hemelingen die Schoewel Stiftung Fairchance, die Stadtteil-Stiftung Hemelingen und die Senatorin für Kinder und Bildung die Einrichtung des Programms MITsprache im kommenden Schuljahr 2017/18 zunächst an drei Grundschulen im Bremer Ortsteil Hemelingen bekannt gegeben.
07.06.2017 - Schon vor Beginn des Schuljahres 2017/18 haben die ersten Fortbildungen für Förderkräfte begonnen. Am 29.Mai konnten 10 MITsprache-LehrerInnen der Lindenhofschule in Berlin-Tempelhof sich mit den Grundlagen kindlichen Spracherwerbs und dem Aufbau des MITsprache-Programms vertraut machen.
22.05.2017 - Ein Film von Carlo Rola für die Stiftung Fairchance.
Türkische Delegation der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit  zu Gast bei der Stiftung Fairchance
28.02.2017 - Eine Gruppe aus Vertretern türkischer kommunaler Behörden und NGOs war vergangene Woche zu Gast bei der Stiftung Fairchance. Wir bedanken uns für den interessanten Austausch und das Interesse an unserer Integrationsarbeit.
Neujahrsempfang der Stiftung Fairchance
31.01.2017 - Der erste Neujahrsempfang in unseren neuen Räumlichkeiten in Alt-Moabit stieß auf große Resonanz. Über 60 Mitstreiter des Sprachförderprogramms MITsprache trafen sich zu regem Gedankenaustausch und feierten mit uns gemeinsam den Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr 2016.

MITsprache der Stiftung Fairchance ist ausgewählte Bildungsidee 2012/2013 des Wettbewerbs „Ideen für die Bildungsrepublik“. Dieser Wettbewerb der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.